Das Abenteuer vor dem nächsten Abenteuer (04.12.2015)

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Angekommen am Flughafen wird noch ein Foto von der Anzeigetafel mit den ganzen Flügen gemacht, bevor es Richtung Schalter geht. Eine reine Routineangelegenheit, eigentlich. Was ich wohl übersehen haben muss ist, dass Condor eine Weiterreise Ticket haben will, das zeigt, dass ich Panama auch wieder verlasse. Ich habe allerdings nur ein One Way Ticket, da ich von Panama nicht zurück nach Deutschland fliege und auch noch nicht genau geplant habe, wann es von Panama weiter nach Costa Rica geht. Die Frau am Schalter lässt leider auch nicht mit sich reden und gibt mir wahnsinnige 15 Minuten Zeit, in denen ich mir ein Ticket zur Vorlage besorgen soll, dass bestätigt, dass ich aus Panama ausreise. Meine Sachen lagere ich schnell bei meinen Eltern und mache mich dann im Sprint auf zum nächsten Condor-Schalter, um hier noch ein Ticket zu ergattern. Hier bekomme ich aber nur die Antwort, dass sie mir nicht weiterhelfen können. Ich soll es aber bei einem Lastminute Schalter ein bisschen weiter versuchen. Also renne ich dorthin, da die Zeit ja nicht gerade mehr wird. Nachdem ich dem Mitarbeiter meine Situation erklärt habe, hackt er auch schon Daten in seine Tastatur. Bis er mir dann mitteilt, dass wir besser schnell zu einem Kollegen von ihm sollen. Also geht es noch mal einen Schalter weiter. Hier muss ich noch mal meine Situation schildern. Langsam schon ein bisschen genervt, da mir die Zeit wegläuft, erkläre ich auch diesem netten Herren mein Anliegen und das es echt dringend ist. Letztendlich buche ich dann ein Ticket nach Bogota, dass dann in 24h storniert wird. Darum muss ich mich dann Gott sei Dank nicht mehr kümmern. Ich zahle auch nur die Stornogebühren, die immer noch ein stattlicher Betrag sind, aber nicht fliegen und das Ticketverfallen lassen und zwei neue Tickets kaufen wäre mir da viel teurer gekommen und gehe ich das geringer Übel ein. Mit dem Ticket geht es dann im Eiltempo zurück an den Schalter. Die Viertelstunde war in zwischen schon rum, ich bin froh, dass aber noch eine einzelne Mitarbeiterin am Schalter sitzt und gerade mit einem Pärchen diskutiert, die anscheinend auch irgendwas vergessen haben und total im Stress sind. Nebenbei erfahre ich dann, dass die Schalter eigentlich bis 21 Uhr auf sind. Ich also insgesamt eine halbe Stunde Zeit gehabt hätte und mich ein bisschen weniger abhetzen hätte müssen. Schließlich werde ich dann noch eingecheckt. Die Mitarbeiterin gibt mir zu verstehen, dass ich mich jetzt aber beeilen soll, um zu meinem Gate zu kommen. Daher kann ich mich nur schnell und kurz bei meinen Eltern noch verabschieden.

Danach geht es so schnell wie möglich Richtung Gate. Ich muss eine ganz schöne Strecke mit meinem Tagesrucksack zurücklegen und komme echt ins Schwitzen. Nächster Stopp ist dann die Sicherheitskontrolle. Wieder eine Routineangelegenheit, eigentlich. Doch aus irgendeinem Grund schlägt meine Fototasche an. Heißt alles ausräumen und es muss sogar jemand von der Polizei gerufen werden. Das gerade in einem Moment, wo ich eh nicht viel Zeit habe. Manchmal kommt echt alles zusammen. Letztendlich darf ich die Sachen dann aber alle wieder einpacken, da natürlich nichts gefunden wurde. Danach also weiter zu meinem Gate. Puh, noch rechtzeitig geschafft. Hier stehen noch einige Leute und warten auf den Transport mit dem Bus. Ich und ein anderer Mann werden dann zusammen mit einem Bus alleine noch zu unserem Flieger gebracht. Jetzt nur noch meinen Platz finden, sich in den Sitz fallen lassen und den Flug genießen. Ein Glück habe ich keine Flugangst, denn der Stress vor dem Flug, wäre dafür nicht gerade förderlich gewesen. Der Flug verlief ohne Probleme und so komme ich sicher in Panama an. Übrigens interessiert sich hier niemand, ob ich ein Ausreiseticket habe oder nicht. Na schönen Dank, aber das kann man vorher nicht wissen und es hätte zu einer Kontrolle kommen können. Mein Rat an Euch, lest Euch immer gut die Infos Eurer Fluggesellschaft durch. Es nervt vielleicht ein bisschen, sich durch den ganzen Kram durchzuarbeiten aber am Ende spart ihr Euch damit sehr viel Zeit und jede Menge Stress. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *